Geplante Ausstellungen

"Angekommen. Leverkusener Integrationsgeschichte/n seit 1945" - 9. September 2017 bis 28. Januar 2018

Der Opladener Geschichtsverein plant für das zweite Halbjahr 2017 eine Ausstellung mit einem entsprechenden Begleitprogramm zum Thema „Integration in Leverkusen“. Dabei geht es neben der Klärung von Begriffen und Sachverhalten auch um die Dokumentation der „Integrationsgeschichte“, die gerade eine Stadt wie Leverkusen maßgeblich geprägt hat.

In der relativ jungen Stadtgeschichte Leverkusens haben Menschen aus sehr unterschiedlichen Motiven und Anlässen, aus vielen Ländern, Regionen und Nationen in Leverkusen eine neue „Heimat“ gesucht und gefunden. Diese Wege zu einer neuen Heimat will diese Ausstellung beschreiben und dokumentieren. Sie will aber auch das Gelingen dieser Integration belegen. Leverkusen kann durchaus als  „Vorbild“ gelungener Integration bezeichnet werden.

Neben einem gerade für Leverkusen wichtigen Kapitel zur „Arbeitsmigration“, sollten die multikulturellen Aspekte und Integrationsleistungen beschrieben und illustriert werden. Beispielhaft seien hier zunächst einige mögliche Themen genannt: Sprachen, Religionen, Geschichte(n), Moden, Werte, Traditionen, Kunst und Kultur, Geschmäcker/Keller und Küchen, Sitten und Gebräuche.

Ein interessantes Begleitprogramm, zu dem ein separates Programmheft erscheint, wird ebenfalls angeboten.

Alle interessierten Bürger, die an Ausstellungen mitwirken möchten oder Material und Exponate zu Ausstellungen beitragen können und möchten, können sich jederzeit an das Ausstellungssekretariat des OGV Telefon 02171-47843 wenden. Wie freuen uns über jede Art von Mitwirkung und Unterstützung!