Ministerin auf Heimat-Tour - der OGV war dabei!

Frau Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, war vorigen Monat erneut per Fahrrad im Lande unterwegs. Am 23. Juli 2019 besuchte sie, in Begleitung einiger Mitarbeiter und interessierter Bürger, einen Teil des Bergischen Landes ganz in unserer Nähe. Ihr Weg führte entlang des Bergischen Panoramawegs und der Balkantrasse von Wipperfürth über Hückeswagen, Wermelskirchen und Burscheid nach Leverkusen-Opladen. 

Auch wenn keiner von unseren zahlreichen „bekennenden und praktizierenden“ Radfahrern dabei sein konnte, hat der OGV dennoch die Gelegenheit genutzt sich zu präsentieren.

Bei einem Zwischenstopp am ehemaligen Bahnhof Pattscheid wurden Frau Ministerin und ihre Begleiter von Vertretern des Fördervereins Balkantrasse und von Vertretern des ADFC Leverkusen begrüßt. Die Herren informierten die sehr interessierten Teilnehmer der Heimat-Tour über die Entstehung und Entwicklung dieses - inzwischen rege frequentierten - Radwegs.

Anschließend machten die Vertreterinnen des OGV, Suzanne Arndt und Maria Lorenz, auf die bereits bestehende (und die weitere, schon zu Installation bereite!) Beschilderung der historischen Industriedenkmäler entlang des Weges, der einst eine Nebenlinie der Bergisch-Märkischen Eisenbahn war und Opladen mit Lennep verband, aufmerksam.

Diese Beschilderung ist ein Ergebnis des OGV-Projekts „Das Preußische Jahrhundert. Jülich, Opladen und das Rheinland zwischen 1815 und 1914“ in dem u. a. die Entwicklung der Verkehrswege und der Industrie in unserer Region zu dieser Zeit dokumentiert wurde.

Bei einem weiteren Zwischenstopp am Imbacher Weg, wo Frau Ministerin bereits vom Leverkusener OB Uwe Richrath und weiteren Vertretern der Verwaltung und Vereine erwartet und begrüßt wurde, war abermals der OGV, in Person von Renate Blum, mit weiteren Schildern zum o.g. Thema, präsent. 

Bei der Abschlussveranstaltung am Funkenturm in der Neuen Bahnstadt Opladen hatte unser Ehrenvorsitzender Ernst Küchler die Gelegenheit zu einen Gespräch mit Frau Scharrenbach und konnte ihr Informationsmaterialien über die aktuellen Aktivitäten des OGV überreichen.