Veranstaltungshinweis: Workshop "StadtRäume" 10. bis 12. Juli 2020

Herzliche Einladung zum europäischen Workshop "StadtRäume – kulturgeschichtliche Annäherungen an die ‚Zwischenkriegszeit‘ im Rheinland (und Europa)" im Rahmen des Projektes "Stadtentwicklung in der 'Zwischenkriegszeit' in Europa (1918-1939)" (SEiZiE) in Kooperation mit der Thomas-Morus-Akademie und der Volkshochschule Leverkusen Freitag, 10. bis Sonntag, 12. Juli 2020Kardinal-Schulte-Haus, Bergisch Gladbach-Bensberg

Dieser erste Workshop, der mit fachlicher Unterstützung der Universität zu Köln und des LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte geplant wurde, dient zur Konstituierung des Projektes SEiZiE und zum Aufbau eines Netzwerkes sowie der „Werbung“ weiterer Projektbeteiligter und soll insbesondere die Rheinschiene in den Blick nehmen soll sowie in Teilen den zweiten auf die europäische Dimension ausgelegten Workshop " Aufbruch, Neugestaltung und Kontinuitäten - Europäische Stadtentwicklung in der „Zwischenkriegszeit“ (1918-1939)" vom 30. Oktober bis 01. November 2020 vorbereiten.

Wichtig ist, im Rahmen des Workshops einerseits historische Fragestellungen und Ansätze zu diskutieren sowie andererseits unter Einbeziehung von verschiedensten Kulturträgern neue Formen der Vermittlung von Kulturgeschichte im Rahmen kultureller Angebote (z.B. Konzerte, Theaterinszenierungen, Filme, …) zu diskutieren und im Rahmen des Projektes zu planen.

Ein Exposè zum Workshop finden Sie hier.

Interessierten steht die Teilnahme am Workshop frei. Eine weitere Teilnahme an der Realisierung des Projektes ist durchaus gewünscht. Eine Tagungsgebühr von € 160,00 wird erhoben. Für Projektmitwirkende wird keine Tagungsgebühr erhoben! Nähere Informationen unter sowie Anmeldungen unter Nutzung des Anmeldeformulars an anmeldung-seizie(at)ogv-leverkusen.de.

Den Flyer mit dem Programm finden Sie hier.