Probleme bei der Darstellung? Dann klicken Sie hier für die Webansicht.
OGV-Logo - Anzeige von Bildern ist im E-Mailprogramm ausgeschaltet!
Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. Leverkusen
Aktuell
Ausgabe 12 / 2017

Editorial des Beisitzers Lucas Melzig

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Geschichtsfreunde,

auch im letzten Monat des Jahres ist der Opladener Geschichtsverein aktiv unterwegs. Vom 12.12.2017 bis 17.12.2017 präsentiert sich der OGV mit einem eigenen Stand erneut auf dem Opladener Weihnachtsmarkt. Dort können Sie nicht nur verschiedene Dinge erwerben, sondern sich auch über die aktuelle Arbeit des Vereins informieren.

Das besondere Interesse liegt dabei auf dem Jahresprogramm für 2018, wo u.a. alle Informationen zu den Tages- und Mehrtagesfahrten enthalten sind. Das detaillierte Jahresprogramm für die Studien- und Exkursionsreisen wird zudem für alle "Reisefreudigen" bald zur Verfügung stehen.

Bevor die besinnliche Adventszeit beginnt, möchte ich Ihnen noch das Kamingespräch mit Maximilian Baur M.A. am Nikolaustag in der Villa Römer ans Herz legen, oder das wenige Tage später stattfindende Konzert im Kaminzimmer der Villa.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Weihnachtszeit, geruhsame Tage und einen guten Übergang in das neue Jahr 2018.

Bis dahin eine gute Zeit und bleiben Sie gesund.

Mit den besten Grüßen vom Opladener Frankenberg,

Ihr
Lucas Melzig


A K T U E L L E S

Das Programm 2018 von OGV und JGV liegt vor!

(zum Download bitte auf das Bild klicken!)

Nach vielen interessanten Angeboten und Aktivitäten im Jahr 2017 wollen wir Ihnen unser attraktives Veranstaltungsangebot für 2018 präsentieren. Das Ende des Ersten Weltkrieges und der darauffolgende „demokratische“ Umbruch bilden einen Schwerpunkt unserer historischen Auseinandersetzung, welche wir in Form einer Studienreise, Vorträgen, einer gemeinsamen Publikation und einer Ausstellung in Leverkusen realisieren wollen.

Das Programm des Jahres 2018 bietet darüber hinaus wieder eine Fülle von Möglichkeiten, sich mit der lokalen, regionalen und überregionalen Geschichte auseinanderzusetzen. Ein Fokus liegt dabei auf historischen Jubiläen. So besuchen wir aus Anlass des 200. Geburtstags von Karl Marx dessen Geburtsstadt Trier. In unseren Vortragsreihen beschäftigen wir uns mit Marksteinen deutscher Geschichte aus rheinischer Perspektive.

Spannende und vielleicht dem einen oder anderen unbekannte Ziele steuern wir bei unseren Exkursionen an: Kalkar, Duisburg, Kaiserswerth und Ratingen. Wir sind sicher, jeder findet das Passende. Und wenn nicht, scheuen Sie sich nicht Anregung und Kritik zu geben. Wir freuen uns auf jede Rückmeldung.

Die nun schon seit zehn Jahren bestehende und seit fünf Jahren durch eine Kooperationsvereinbarung getragene Zusammenarbeit zwischen dem Jülicher und dem Opladener Geschichtsverein wird auch im kommenden Jahr wieder um fallweise Kooperationen bereichert. VHS Leverkusen, Museum Zitadelle Jülich und Katholisches Bildungswerk Leverkusen sorgen mit dafür, dass unser Programm eine weite Verbreitung und entsprechende Akzeptanz findet. Dafür danken wir allen Kooperationspartnern ausdrücklich und gerne.

Wie immer finden Sie die detaillierten Angaben zu den Tages- und Mehrtagesfahrten in dem gesonderten Fahrtenprogramm, das in diesem Jahr von unserem neuen Kooperationspartner gestaltet wurde, dem Reisebüro Herweg aus Leverkusen-Opladen. Die gesamte Abwicklung – außer der Anmeldung – erfolgt nun hierüber. Unserem bisherigen Partner Schumacher Reisen danken wir für die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit.

Seien Sie uns 2018 bei allen unseren Aktivitäten herzlich willkommen!

Besuchen Sie uns auf dem Opladener Weihnachtsmarkt "Bergisches Dorf"

Besuchen Sie uns vom 13. bis 17. Dezember 2017 auf dem Opladener Weihnachtsmarkt "Bergisches Dorf"!
Dort erhalten Sie das neu erschienene Jahresprogramm 2018, das Fahrtenprogramm 2018 und den Folder für die kommende Vortragsreihe.
Erwerben Sie unsere Postkarten-Sets, Mousepads, Kalender und Publikationen, ...

Fahrtenprogramm 2018 liegt vor

(zum Download bitte auf das Bild klicken!)

2018: Neuer Kooperationspartner bei den Fahrten von JGV und OGV!

Nach fünf Jahren erfolgreicher und vertrauensvoller Zusammenarbeit zwischen Jülicher und Opladener Geschichtsverein und der Firma Schumacher-Reisen aus Düren, haben die Vorstände beider Vereine beschlossen, die Durchführung und Abwicklung des gemeinsamen Fahrtenprogramms für 2018 an einen anderen Partner zu vergeben. Beide Vereine danken unserem bisherigen Partner für die gute Zusammenarbeit.

Im Rahmen eines Auswahlverfahrens ist mit der Wahl auf die Firma Reisebüro Herweg GmbH & Co. KG diese auf ein sehr traditionsreiches Unternehmen aus Leverkusen-Opladen gefallen, welches schon in der Vergangenheit intensiv und erfolgreich mit dem OGV kooperiert hat. Wir freuen uns auf eine erneute fruchtbare und gute Zusammenarbeit.

Für die Teilnehmer und Interessenten an unseren Fahrten ändert sich nichts. Die Anmeldung kann weiterhin über die Geschäftsstellen der beiden Vereine, insbesondere aber über das Anmeldeportal auf unserer Webseite und direkt in den Geschäftsstellen von Reisebüro Herweg in Leverkusen-Opladen und Langenfeld erfolgen. Die weitere Reiseabwicklung erfolgt durch Reisebüro Herweg. Die inhaltliche Gestaltung und Betreuung der Fahrten wird weiterhin durch diese durchgeführt.

Ihre Spende hilft uns!

Liebe Geschichtsinteressierte!

Sie begleiten und fördern unseren Verein. Hierfür möchten wir Ihnen unseren verbindlichsten Dank aussprechen. 2017 haben wir erfolgreich unser 14. Geschichtsfest am Tag des offenen Denkmals durchgeführt sowie eine sehr erfolgreiche Ausstellung zur Migrationsgeschichte Leverkusens durchgeführt. Für das nächste Jahr können Sie sich unter anderem auf unseren neuen Montanus zum Thema Wirtschaftsgeschichte in Leverkusen freuen.

Auch für das kommende Jahr 2018 arbeiten wir bereits an weiteren Projekten. So werden wir anlässlich des 100. Jahrestages der Beendigung des Ersten Weltkrieges das Kriegsende in Opladen in einer Ausstellung und mit einer Publikation darstellen und erläutern. Insbesondere der Vergleich unserer Region zu den Ereignissen in unseren Partnerstädten soll hierbei zeigen, wie unterschiedlich die Menschen in Europa jene Zeit erlebten. Hierfür brauchen wir also nicht nur engagierte Mitarbeiter, sondern auch solide finanzielle Rahmenbedingungen. Aus diesem Grunde möchten wir Sie auf diesem Weg bitten, die Vereinsarbeit und unsere Projekte und Anschaffungen finanziell in Form einer Spende zu unterstützen.

Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie Ihre Spende auf unser Spendenkonto bei der VR Bank eG IBAN DE23 3056 0548 3104 0180 24 überweisen. Sie erhalten hierüber selbstverständlich eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung.

Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Unterstützung und verbleiben mit besten Wünschen für das Neue Jahr 2018.


T E R M I N H I N W E I S E

Anmeldungen zu den Fahrten des OGV können hier erfolgen!


1517 - 2017: 500 JAHRE REFORMATION

Das Jahr 2017 steht ganz im Zeichen des 500-jährigen Reformationsjubiläums. Auch der OGV wird diese Thematik mit unterschiedlichen Veranstaltungsangeboten aufgreifen.

So wollen wir monatlich in unserem Newsletter jeweils Fotos zur Geschichte der Reformation, der Konfessionalisierung und des Protestantismus in unserer Region präsentieren und vorstellen. Sie dienen als "Appetit-Macher" und sollen Neugierde für das Thema wecken.

Die Entwicklung des evangelischen Gemeindelebens in Leverkusen im Überblick

Im heutigen Stadtgebiet von Leverkusen bestanden seit dem Mittelalter sieben Kirchengemeinden. Im Zuge der Reformation wird die Gemeinde in Neukirchen evangelisch. Die Gemeinde in Steinbüchel kommt als achte Gemeinde hinzu. Diese Situation hat bis Mitte des 19. Jahrhunderts Bestand.
Im Zuge und Folge der Reformation kam es in einigen der Gemeinden zu protestantischen Entwicklungen. Während sich in Opladen die Reformation im 16. Jahrhundert nur einige Jahrzehnte durchsetzen konnte, blieb die Gemeinde in Neukirchen bis in die Gegenwart evangelisch.
Für das heutige Stadtgebiet von Leverkusen hatten somit bis ins 19. Jahrhundert die evangelischen Gemeinden von Reusrath und Neukirchen eine herausragende Bedeutung.
Im Zuge der Industrialisierung unserer Region Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts kam es zu einem deutlichen Anwachsen der evangelischen Bevölkerung, welche die Gründung von selbständigen Gemeinden in Schlebusch (1853), Opladen (1864) und Wiesdorf (1904) zur Folge hatte.
Die Entwicklungen des 20. Jahrhunderts, insbesondere Flucht und Vertreibung in Folge des Zweiten Weltkriegs und die wirtschaftliche Entwicklung in Leverkusen nach 1951 führen zu einem weitere Anwachsen der evangelischen Bevölkerung, was eine Neugründung der Gemeinden Bürrig/Küppersteg, Rheindorf, Manfort und Steinbüchel zur Folge hatte.

 

 

Sie erhalten diese E-Mail als Abonnent unseres Newsletters. Wenn Sie den OGV-Newsletter mit der nächsten Ausgabe nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier: Newsletter abbestellen

Herausgeber:
Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. Leverkusen
Villa Römer – Haus der Stadtgeschichte, Haus-Vorster Str. 6, 51379 Leverkusen (Opladen)
www.ogv-leverkusen.de

Bitte beachten Sie, dass unser Newsletter automatisiert von einer Adresse versendet wird, die keine Antwortmails verarbeiten kann. Sollten Sie Fragen oder Anregungen per E-Mail äußern wollen, wenden Sie sich bitte an geschaeftsstelle@ogv-leverkusen.de.