Probleme bei der Darstellung? Dann klicken Sie hier für die Webansicht.
OGV-Logo - Anzeige von Bildern ist im E-Mailprogramm ausgeschaltet!
Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. Leverkusen
Aktuell
Ausgabe 7 / 2015

Editorial des Beisitzers Uwe Bräutigam

Liebe Freunde des Opladener Geschichtsvereins,

für die Wahl des neuen Vorstandes unseres Geschichtsvereins im April dieses Jahres hatte ich mich nicht mehr als Geschichtswart zur Verfügung gestellt. Aufgrund einer Vielzahl neuer beruflicher und mandatsbezogener Verpflichtungen sah ich es als unangemessen an, diese wichtige Vorstandsaufgabe im OGV nur halbherzig erfüllen zu können. Ich bin überzeugt, dass in der Person von Gregor Nave ein kompetenter und geschichtsinteressierter Nachfolger gefunden werden konnte, der die anstehenden vielfältigen Aufgaben im Archiv nicht nur bewältigen kann, sondern auch mit frischen Ideen angehen wird.

Meine neue Funktion als Beisitzer im OGV wird sich nun wieder mehr auf die inhaltliche Verbindung zu meiner beruflichen Tätigkeit bei der Stadtverwaltung Leverkusen beschränken. Hier bin ich im Fachbereich des Oberbürgermeisters zuständig für die Kontakte mit den neun Partnerstädten Leverkusens.

In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen aktuell die anstehende Studienreise des OGV nach Schwedt, Leverkusens Partnerstadt in Brandenburg, ans Herz legen. Die diesjährigen Feiern aus Anlass von 750 Jahren Stadtgeschichte Ende September werden auch Sie bestimmt begeistern. Auf Wunsch können Sie Ihre Teilnahme auch um eine sich anschließende Fahrt zu beeindruckenden Gebäuden der Backsteingotik erweitern. Nähere Informationen dazu entnehmen Sie bitte unserem Jahresprogramm.

Ihr

Uwe Bräutigam


A K T U E L L E S

"Mediengeschichte an Rhein und Wupper"....

…das ist das Thema einer gemeinsamen Ausstellung der drei Leverkusener Geschichtsvereine: der Stadtgeschichtlichen Vereinigung, des Bergischen Geschichtsvereins und des Opladener Geschichtsvereins, die ab dem 14. November 2015 im Haus der Stadtgeschichte, der „Villa Römer“ zu sehen sein wird.

Eine Arbeitsgruppe aus Mitgliedern der drei Vereine bereitet diese Ausstellung vor, die veranschaulichen und erklären soll, wie sich die Medien: Zeitungen, Bücher und Filme in unseren Kommunen an Rhein und Wupper entwickelt haben, welche Rolle sie in unseren Gemeinwesen, in der Kommunalpolitik, in der Kultur und für die Menschen in unserer Region gespielt haben.

Wir sind auf der Suche nach Autoren und Schriftstellern, nach Publikationen, Verlagen und Verlegern, nach Filmen und Kinos in unserem Raum. Wir fragen nach der Rolle der Bibliotheken und der Bedeutung der Zeitungen für die öffentliche Meinung in unseren Gemeinden.

Zu dieser Ausstellung gibt es ein attraktives Begleitprogramm mit Filmen, Vorträgen, Lesungen und Diskussionen, die nicht nur Auskunft geben über die Entwicklung der Medien in der Vergangenheit, sondern auch die Fragen zur Rolle und zur Bedeutung der Medien in der Zukunft zu beantworten versuchen.

Der Titel der Ausstellung, die vom November 2015 bis zum Juni 2016 gezeigt wird, lautet: „Zeitung, Buch und Film – Mediengeschichte an Rhein und Wupper“.

Haben Sie eine Idee oder eine Anregung zu diesem Vorhaben, so lassen Sie es uns wissen.

Ernst Küchler (ernst.kuechler@unitybox.de oder Tel.: 021492002)

Der OGV werbend im Stadtgebiet vertreten

Der OGV-Stand beim Balkantrassenfest
Der OGV informiert beim Europafest

Im zurückliegenden Monat hat der OGV auf verschiedenen Events in Leverkusen (Balkantrassenfest am Bahnhof Pattscheid, Europafest im Schloßpark Morsbroich und Neustadtfest in der Opladener Wilhelmstraße) jeweils an einem Informationsstand auf die Aktivitäten und Veranstaltungen unseres Vereins hinweisen können.

An dieser Stelle sei einerseits allen Aktiven für Ihr Engagement gedankt und all denjenigen die den Verein, mit Trödel für unseren Trödelstand beim Opladener Neustadtfest unterstützt haben und somit für eine finanzielle Aufwertung der Vereinskasse beigetragen haben.

Das positive Ergebnis hat uns motiviert in der Zukunft nochmals mit einem Trödelstand zu Gunsten der OGV-Vereinskasse aufzuwarten. Hierzu ist wiederum vielfältige Unterstützung Ihrerseits gefragt.

Der Trödel war ein voller Erfolg!

Ein herzliches Dankeschön an alle "Trödelspender", die uns geholfen haben, die OGV-Kasse aufzufüllen. Mein Dank geht natürlich auch an alle ehrenamtlichen, die unseren Trödelstand am Sonntag. den 21. Juni 2015 mit betreut, und als clevere Händler/innen zum Erfolg beigetragen haben.

451,50 Euro ist der Reinerlös. Und den Rest vertrödeln wir bei nächster Gelegenheit. Wer seinen Keller oder Speicher leeren will, möge sich melden. Aber auch alle, die noch ein paar Euro übrig haben für unseren Verein, sind als Spender/innen immer herzlich willkommen.

Es grüßt und dankt Ihnen Ihr

Ernst Küchler

Online-Wettbewerb "SPURENSUCHE: Handwerk, Technik, Industrie in Leverkusen"

Der Opladener Geschichtsverein lobt in Kooperation mit seinen diesjährigen Projektpartnern anlässlich des "Tages des offenen Denkmals" einen Online-Wettbewerb aus.

Im Zuge des "Tages des offenen Denkmals" findet zum 12. Mal das Geschichtsfest im Haus der Stadtgeschichte, der "Villa Römer", statt.

Das Geschichtsfest und der "Tag des offenen Denkmal" tragen beide ein Motto. In diesem Jahr: "Handwerk, Technik, Industrie". Dieses Motto soll den Bürgern und Bürgerinnen Leverkusens die Möglichkeit bieten, sich aktiv mit der eigenen Heimatstadt auseinander zu setzen. Der Online-Wettbewerb soll eine Auseinandersetzung mit der Leverkusener Geschichte und Gegenwart in Bezug auf die für unsere Stadt wichtigen Faktoren "Handwerk, Technik, Industrie" ermöglichen und neugierig auf mehr machen..

Begeben Sie sich ab 17. Juli 2015 auf eine Online-Spurensuche und kreieren Sie den Lösungsbegriff! Weitere Informationen stehen ab dem 17. Juli 2015 unter www.geschichtsfest.de/aktuell bereit.

Es winken u.a. folgende Gewinne:

- Gutscheine für Tagesfahrten (OGV)
- Samsonite-Regenschirme (Energieversorgung Leverkusen)
- Sensensicheln aus Schmiedevorführungen (Industriemuseum Sensenhammer)
- Spargeschenkgutscheine über 100 Euro (Volksbank Rhein-Wupper eG)
- Kursgutscheine über 50 Euro (Volkshochschule Leverkusen)
- Leverkusen-Spiele (Wirtschaftsförderung Leverkusen)
- u.v.m.
Jeder Teilnehmer erhält darüber hinaus den Foto-Kalender 2016 "Handwerk, Technik, Industrie - Spuren in Leverkusen".

Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Interessierten. Ebenfalls teilnahmeberichtigt sind auch Personen unter 18 Jahren (Voraussetzung: Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten).
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Jeder Teilnehmer darf maximal drei Einsendungen des Lösungswortes durchführen. Alle weitere Einsendungen werden automatisch gelöscht.

Kreieren Sie den 12-Buchstaben-umfassenden Lösungsbegriff, den dem Sie die angegebenen Buchstaben (auch Umlaute ä, ü und ö) der Lösungen der zwölf Fragen auf den nachfolgenden Webseiten zusammenfügen.
Füllen Sie das Lösungsformular online aus und senden Sie es ab.

www.geschichtsfest.de
www.vb-rhein-wupper.de
www.wfl-leverkusen.de
www.heimatverein-hitdorf.de
www.ihk-koeln.de/Betreuungsgebiet_der_Zweigstelle_Leverku.AxCMS
www.balkantrasse.de
www.currenta.de
www.leverkusen.de
www.vhs-leverkusen.de
www.sensenhammer.de
www.handwerk-direkt.de

www.neue-bahn-stadt-opladen.de

Laden Sie Ihren Lösungsbegriff mit dem Formular unter www.geschichtsfest.de/aktuell/wettbewerb-spurensuche/loesungsversand/ hoch und nehmen Sie so am Wettbewerb teil.

Sollten Sie Probleme mit dem Formular haben, können Sie uns Ihren Lösungsbegriff auch per E-Mail an wettbewerb(at)ogv-leverkusen.de unter Angabe von Name, Alter und Adresse einsenden.

Einsendeschluss ist der 06. September 2015, wir bitten Sie daher um Angabe Ihrer Adresse. Pro Teilnehmer können maximal 3 Einsendungen berücksichtigt werden.

Viel Spaß und viel Erfolg!


T E R M I N H I N W E I S E

Anmeldung zu unseren Fahrten

Anmelden können sie sich hier.

 

 


R A T H Ä U S E R

Am 01. April 1930, also vor 85 Jahren, ist die Stadt Leverkusen als selbständiges Gemeinwesen durch den Zusammenschluss von Wiesdorf (mit Bürrig), Rheindorf, Schlebusch und Steinbüchel hervorgegangen.

45 Jahre später, am 01. Januar 1975 wurde aus dieser "jungen Stadt" sowie den Städten Opladen (Stadtrechte seit 1858), Bergisch Neukirchen (Stadtrechte seit 1857) und Hitdorf (Stadtrechte 1857 bis 1960, seitdem Stadtteil von Monheim) die neue größere Stadt Leverkusen gebildet.

Sichtbares Zeugnis kommunaler Selbstverwaltung stellt immer das Rathaus einer Stadt dar. In der Geschichte Leverkusens und seiner Vorgängergemeinden übten verschiedene Gebäude diese Funktion aus.

2015 möchten wir in jedem monatlichen Newsletter jeweils diese Gebäude in historischen Aufnahmen und ihrer historischen Bedeutung vorstellen.

Das Aloysianum in Opladen - vom Gymnasium zum Rathaus

Das 1907 als Erzbischöfliche Aloysianum gebaute Schulgebäude an der Kölner Straße wird von vielen Opladenern noch als "altes Opladener Rathaus" in Verbindung gebracht. Dieser Schulbau beherbergte bis zu seiner Schließung durch die Nationalsozialisten am 16.03.1938 jedoch ein katholisches Gymnasium für Jungen, welches bereits 1850 gegründet worden war.

Der gesamte Schulkomplex wurde ab 1939 an die Stadt Opladen vermietet und als Rathaus sowie als Berufsschule genutzt, da das bisherige Rathaus, welches seit 1933 in der Villa Römer untergebracht war, zu klein wurde. 1954 kaufte die Stadt das Anwesen, jedoch ohne die Kapelle, vom Erzbistum Köln.

In den 1960er Jahren wurde auf dem ehemaligen Schulhof zur Kölner Straße hin vor dem Gebäude eine Reihe von Geschäftspavillons errichtet. Die Stadt Opladen plante seit den 1960er Jahren eine Neugestaltung des Rathausgeländes in Form eines Einkaufszentrums. Als Ersatz wurde ab 1973 ein neues Rathaus auf dem heutigen Goetheplatz errichtet.

1975, nach dem Zusammenschluss Opladens mit Leverkusen, wurde das Gebäude abgerissen. Nur die ehemalige Kapelle blieb erhalten. Erst nach jahrelanger Diskussion wurde 1984 dort schließlich das Seniorenwohnheim Haus Upladin errichtet.

Sie erhalten diese E-Mail als Abonnent unseres Newsletters. Wenn Sie den OGV-Newsletter mit der nächsten Ausgabe nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier: Newsletter abbestellen

Herausgeber:
Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. Leverkusen
Villa Römer – Haus der Stadtgeschichte, Haus-Vorster Str. 6, 51379 Leverkusen (Opladen)
www.ogv-leverkusen.de

Bitte beachten Sie, dass unser Newsletter automatisiert von einer Adresse versendet wird, die keine Antwortmails verarbeiten kann. Sollten Sie Fragen oder Anregungen per E-Mail äußern wollen, wenden Sie sich bitte an geschaeftsstelle@ogv-leverkusen.de.