Probleme bei der Darstellung? Dann klicken Sie hier für die Webansicht.
OGV-Logo - Anzeige von Bildern ist im E-Mailprogramm ausgeschaltet!
Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. Leverkusen
Aktuell
Ausgabe 9 / 2017

Editorial des Geschichtswarts Gregor Nave M.A.

Liebe Freunde des Opladener Geschichtsvereins,

ich freue mich sehr, Sie auf einen ereignisreichen Monat September hinweisen zu dürfen.

"Angekommen-Angenommen". Unter diesem Titel möchte der OGV ab dem 9. September 2017 einen Blick auf die Migrationsbewegungen in unsere Stadt seit dem Jahre 1945 werfen. Aus welchen Regionen stammen die Menschen? Was waren ihre Beweggründe und wie wurden sie hier aufgenommen, wie haben sie sich bei uns integriert?

Unser Geschichtsfest jährt sich am Sonntag, dem 10. September zum 14. Mal. Dieses Jahr richten wir - unter dem Motto "Macht und Pracht in Leverkusen" - unser Augenmerk auf diverse Prachtbauten im heutigen Leverkusener Stadtgebiet. Im Rahmen von Rundfahrten möchten wir Ihnen an Beispielen, wie dem Schloss Morsbroich oder der ehemaligen Bayer Hauptverwaltung Q26 die Entstehung, die ehemalige Funktion, sowie die heutige Nutzung von Repräsentationsbauten in unserer Stadt näher bringen. Das Rahmenprogramm rund um das Geschichtsfest wird durch öffentliche Führungen durch die Ausstellungen in der Villa Römer, sowie dem traditionellen Konzert von "Papa Joe's Jazzmen" am Abend abgerundet.

Herr Prof. Dr. Ehrenpreis von der Leopold-Franzens-Universität zu Innsbruck befasst sich im Rahmen eines Kamingesprächs am Dienstag, dem 19. September 2017 mit der Entwicklung der Reformation im Bergischen Land. Wie wurden die Lehren Luthers bei uns angenommen? Welche Formen der Opposition gegen seine Thesen können hier nachgewiesen werden?

Wie Sie anhand dieser Beispiele sehen, ist es dem Opladener Geschichtsverein und seinen Freunden und Mitstreitern in diesem Monat besonders daran gelegen architektonische Regionalgeschichte mit teils tagesaktuellen Herausforderungen, sowie religiösen Themen zu kombinieren und so ein breitgefächertes Programm auf die Beine zu stellen, welches sicherlich ihr Interesse wecken wird.

Mit freundlichen Grüßen

Gregor Nave, M.A.
Geschichtswart


A K T U E L L E S

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung

Spannendes Programm beim 14. Geschichtsfest am Tag des offenen Denkmals

Herzliche Einladung zum diesjährigen Leverkusener Geschichtsfest am Sonntag, 10. September 2017 von 9 bis 21 Uhr in und um die Villa Römer!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir weisen besonders auf die Stadttouren und eine frühzeitige Anmeldung hin.

Kostenbeitrag:
€ 12,00 (im Vorverkauf bis 9.9.2017 € 10,00) inkl. Bustransfer, Denkmal-Kalender 2018 und Getränk; Jugendliche unter 16Jahren in Begleitung eines Erwachsenen frei.
Nur beim OGV telefonisch, online und an der Tageskasse buchbar: beide Touren mit Denkmal-Kalender 2018, Kaffee-Gedeck: € 20,00 (im Vorverkauf bis 9.9.2017 € 18,00) sowie Gruppe von 5 Personen (ohne Essen) € 25,00 Euro pro Tour.

Anmeldungen zu den Stadttouren bitte unter:
www.geschichtsfest.de/aktuell/anmeldung-zu-stadt-touren/ oder telefonisch unter 02171-47843.
Weitere Anmeldemöglichkeiten in allen wupsi Service Centern.

Vortragsreihe „500 Jahre Reformation im Bergischen Land und im heutigem Leverkusen“

Im Rahmen der Leverkusener Kamingespräche in der Villa Römer findet eine Vortragsreihe des Opladener Geschichtsvereins von 1979 e.V. Leverkusen in Kooperation mit der Volkshochschule Leverkusen in der Reihe „Stadt- und Regionalgeschichte“ statt.

Vor 500 Jahren führte der Thesenanschlag Martin Luthers zu einer der bedeutendsten und tiefgreifendsten Umbrüche sowohl in religiöser, als auch in gesellschaftlicher und politischer Hinsicht. Die Welt Mitteleuropas veränderte sich grundlegend. Auch in unserer Region dem Bergischen Land und im heutigen Stadtgebiet Leverkusens fand die Reformation ihren Niederschlag und wirkt vielfältig bis in die Gegenwart hinein.

Der Opladener Geschichtsverein und die Volkshochschule Leverkusen haben zu dieser Vortragsreihe kompetente, erfahrene und mit Leverkusen und dem Bergischen Land sowie dem Phänomen der Reformation vertraute Referenten eingeladen.

Das detaillierte Angebot entnehmen Sie bitte dem Veranstalungsflyer.

Sie sind herzlich eingeladen!


T E R M I N H I N W E I S E

Anmeldungen zu den Fahrten des OGV können hier erfolgen!


1517 - 2017: 500 JAHRE REFORMATION

Das Jahr 2017 steht ganz im Zeichen des 500-jährigen Reformationsjubiläums. Auch der OGV wird diese Thematik mit unterschiedlichen Veranstaltungsangeboten aufgreifen.

So wollen wir monatlich in unserem Newsletter jeweils Fotos zur Geschichte der Reformation, der Konfessionalisierung und des Protestantismus in unserer Region präsentieren und vorstellen. Sie dienen als "Appetit-Macher" und sollen Neugierde für das Thema wecken.

Die Wiesdorfer Gemeinde wächst

Nach dem Zweiten Weltkrieg wuchs die Zahl der Wiesdorfer Gemeindeglieder stark, sodass neue Kirchbauten in der Gemeinde entstanden. 1952 erfolgte zunächst der Bau der Matthäuskirche in der Karl-Bosch-Straße als ein schlichtes Bethaus mit einem neuen Pfarrhaus. 1962 wurde die Markuskirche in der Theodor-Storm-Straße errichtet und nur ein Jahr später 1963 entstand die Pauluskirche in der Dhünnstraße

Darüber hinaus kam es nach dem Zweiten Weltkrieg zur Gründung der neuen evangelischen Kirchengemeinden in Bürrig-Küppersteg, Manfort sowie in Rheindorf mit eigenen Predigtstädten und Gemeinde Einrichtungen.

Ab den 1970er Jahren sank nach und nach jedoch die Wiesdorfer Gemeindegliederzahl wieder und so musste man sich bereits in den 1980er-Jahren von der Pauluskirche trennen – sie wurde abgerissen; heute befindet sich dort eine Wohnbebauung.

Im Zuge der letzten tiefgreifenden Veränderungen in der Gemeinde wurde 2003 die Markuskirche verkauft und die bisherige Matthäuskirche blieb als Gemeindehaus bestehen. Gottesdienste werden hier nunmehr nur noch in Einzelfällen gefeiert.

Sie erhalten diese E-Mail als Abonnent unseres Newsletters. Wenn Sie den OGV-Newsletter mit der nächsten Ausgabe nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier: Newsletter abbestellen

Herausgeber:
Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. Leverkusen
Villa Römer – Haus der Stadtgeschichte, Haus-Vorster Str. 6, 51379 Leverkusen (Opladen)
www.ogv-leverkusen.de

Bitte beachten Sie, dass unser Newsletter automatisiert von einer Adresse versendet wird, die keine Antwortmails verarbeiten kann. Sollten Sie Fragen oder Anregungen per E-Mail äußern wollen, wenden Sie sich bitte an geschaeftsstelle@ogv-leverkusen.de.