Veranstaltungsreihe "Für die Geschichte unserer Stadt"

in Kooperation mit dem Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) Opladen e.V. von 1874

7. September bis 24. November 2019: Ausstellung "Für die Geschichte unserer Stadt"

Eine Wanderausstellung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Opladen e.V. von 1874 und des Opladener Geschichtsvereins von 1979 e.V. Leverkusen.

in der Villa Römer -Haus der Stadtgeschichte- Leverkuen

2018 konnten wir auf 850 Jahre der Ersterwähnung Opladens als „Upladhin“ in einer Urkunde der Abtei Siegburg aus dem Jahre 1168 und auf den 160. Jahrestag der Stadterhebung Opladens durch den preußischen Prinzregenten Wilhelm im Jahr 1858 zurückblicken. Im kommenden Jahr 2020 jährt sich das Ende der Selbständigkeit Opladen und die Gründung der neuen Stadt Leverkusen zum 45. Mal. All diese Ereignisse hatten Auswirkungen auf das gesellschaftliche und ehrenamtliche Engagement von Bürgern unserer Stadt. Die Gründung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Opladen e.V. von 1874 erfolgte in einer Phase des städtischen Aufbruch in Opladen nach dem Erhalt der Stadtrechte 1858, der Ansiedlung vieler Industriebetriebe sowie den Anschluss an zwei wichtige Eisenbahnlinien. 105 Jahre später erfolgte die Gründung des Opladener Geschichtsvereins von 1979 e.V. Leverkusen vor dem Hintergrund der kommunalen Neugliederung in Nordrhein-Westfalen, welche auch ein Ende dieser selbständigen städtischen Entwicklung Opladens darstellte.

In den Jahren der Existenz dieser beiden Vereine verbindet sie ein gleiches Ziel: „Für die Geschichte unserer Stadt“. Wie, mit welchen Mitteln, und mit welcher Nachhaltigkeit sie dieses Ziel verfolgten und verfolgen davon berichtet diese Ausstellung. Sie beschreibt Stadt- und Vereinsgeschichte(n).

7. September 2019: Historischer Stadtrundgang „Für die Geschichte unserer Stadt“

Litfasssäule an der Kreuzung Kölner - / Düsseldorfer Straße, Bahnhofsüberdachung, Kugelbrunnen, Wappenstele, Eisenbahner-Denkmale,  Bracknell-Square, Zeittafeln zur Stadtgeschichte, Beschilderungen und Rundgänge – VVV und OGV haben ihre Spuren im Stadtgebiet und als Beitrag zur Dokumentation von Stadtgeschichte hinterlassen.

Im Rahmen eines ca. zweistündigen Historischen Stadtrundgangs werden die beiden Opladener Toni Blankerts und Michael D. Gutbier diese Orte aufsuchen und die vielfältige Stadtgeschichte Opladens in Verbindung mit dem Wirken der beiden Vereine VVV und OGV lebendig werden lassen.

Leitung: Toni Blankerts / Michael D. Gutbier M.A.

am Samstag, 7. September 2019
um 15 Uhr
ab Villa Römer -Haus der Stadtgeschichte- Leverkusen; Haus-Vorster Straße 6 in 51379 Leverkusen-Opladen

Eine Voranmeldung unter 02171-47843 bis zum 06.09.2019 ist notwendig.

13. Oktober 2019: Vortrag „Vom Aloysianum zum Rathaus der Stadt Opladen“

Das Erzbischöfliche Aloysianum war ein katholisches Gymnasium in Opladen, das von 1850 bis 1938 existierte. Das ehemalige Schulgebäude, welches 1907 erbaut und 1908 eingeweiht wurde und fortan das Stadtbild nachhaltig prägte, wurde nach Schließung der Schule durch die National-sozialisten, von 1939 bis 1974 als Opladener Rathaus genutzt. 1954 kaufte die Stadt das Anwesen. 1975 wurde das Gebäude bis auf die Kapelle abgerissen.

Der Vortrag erläutert die wechselvolle Geschichte dieses wichtigen Gebäudes.

Referent: Toni Blankerts

am Sonntag, 13. Oktober 2019
um 15 Uhr
im Kaminzimmer der Villa Römer -Haus der Stadtgeschichte- Leverkusen; Haus-Vorster Straße 6 in 51379 Leverkusen-Opladen

Ab 14 Uhr wird Kaffee und Kuchen angeboten.

Eine Voranmeldung unter 02171-47843 bis zum 11.10.2019 ist notwendig.

24. November 2019: Vortrag „Zum 95. Geburtstag: Bruno Wiefel – Bürgermeister der Stadt Opladen“

Bruno Wiefel (2.12.1924 bis 23.09.2001), der als Schüler mit seinen Eltern nach Opladen kam, hat als Politiker und Bürger die Entwicklung Opladens in der zweiten Hälfte des 20. Jahr-hunderts nachhaltig geprägt. Wiefel war von 1952 bis 1989 Ratsmitglied der Stadt Opladen und nach der Gebietsreform der Stadt Leverkusen. Dem Deutschen Bundestag gehörte er von 1965 bis 1987 an und amtierte von 1958 bis 1974 als Bürgermeister der Stadt Opladen.
Der Vortrag betrachtet Stadtgeschichte mit dem Fokus auf das Leben und Wirken von Bruno Wiefel.

Referent: Michael D. Gutbier M.A.

am Sonntag, 24. November 2019
um 15 Uhr
im Kaminzimmer der Villa Römer -Haus der Stadtgeschichte- Leverkusen; Haus-Vorster Straße 6 in 51379 Leverkusen-Opladen

Ab 14 Uhr wird Kaffee und Kuchen angeboten.

Eine Voranmeldung unter 02171-47843 bis zum 20.11.2019 ist notwendig.