Veranstaltungsreihe

"Marksteine deutscher Geschichte aus rheinischer Perspektive: 1919, 1939, 1949 und 1989"

in Kooperation mit der Volkshochschule Leverkusen

Die Ausrufung und Etablierung einer Republik auf deutschen Boden im November 1918 als Folge des Ersten Weltkrieges führte 1919 zur Erarbeitung einer demokratischen Verfassung für Deutschland durch die Nationalversammlung in Weimar, welche das Leben und die Rechte der Menschen in Deutschland fundamental veränderte. Nur zwanzig Jahre später führte das nationalsozialistische Deutschland nach dem Scheitern der Weimarer Republik Europa und die Welt im September 1939 in einen erneuten Weltkrieg, an dessen Ende die bedingungslose Kapitulation der Verlust der staatlichen Souveränität stand. 30 Jahre nach der Erarbeitung einer Verfassung in Weimar und 100 Jahre nach der ersten verfassungsgebenden Nationalversammlung in Frankfurt wurde in Bonn im Parlamentarischen Rat das Grundgesetz für einen westdeutschen Teilstaat auf Basis der beiden ersten Verfassungen erarbeitet. Wiederum vierzig Jahre später, im Herbst 1989, erstritten sich die Bürger Ostdeutschlands die Freiheit und erzwangen durch ihre Proteste den Fall der Mauer. Seit dem 3. Oktober 1990 gilt das Grundgesetz für alle Deutschen. Was bedeuteten diese Ereignisse für die Menschen und Strukturen im Rheinland? Drei Vorträge und eine nur in Leverkusen stattfindende Podiumsdiskussion mit ausgewiesenen Experten als Referenten beleuchten diese „Marksteine deutscher Geschichte" aus einer dezidiert regionalen -sprich rheinischen- Perspektive.
 

20. November 2019: Vortrag "1989: Abschied von der Macht? Der Mauerfall und die Folgen für das Rheinland"

Referent: Andreas Salz

Der Mauerfall am 9. November 1989 und die darauffolgende Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 veränderte die politische Landschaft der Bundesrepublik Deutschland mit ihrem Machzentrum im Rheinland nachhaltig. Die Debatte um Parlaments- und Regierungssitz im Deutschen Bundestag und die Folgen der Entscheidung für das Gesetz zur Umsetzung des Beschlusses des Deutschen Bundestages vom 20. Juni 1991 zur Vollendung der Einheit Deutschlands für Bonn und das Rheinland sind Gegenstand des Vortrags.

Mittwoch, 20. November 2019, 18:30 Uhr, Forum Leverkusen, Vortragssaal, Am Büchelter Hof 9, 51373 Leverkusen (in der Reihe „Geschichte am Kamin")