Gemeinsame Vorstandssitzung von OGV und JGV am Samstag, den 8. Mai 2021 via Zoom

Der 8. Mai 2021 war mal wieder ein geschichtsträchtiger Tag für OGV und JGV. Was vor einem halben Jahr kaum einer zu träumen wagte, trat leider ein. Aufgrund der Corona-Bestimmungen mussten die Vorstandsmitglieder von OGV und JGV erstmals ihre gemeinsame Vorstandssitzung digital abhalten und konnten sich nicht wie zuletzt am 5. Juli 2020 im persönlichen Kontakt treffen. Daher versammelten sich 14 Vorstandsmitglieder um 15 Uhr vor ihren Rechnern, um das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und die Weichen für zukünftige Aktivitäten zu stellen (s. Abb.).

Die beiden Vorsitzenden Michael Gutbier (OGV) und Guido von Büren (JGV) begrüßten zunächst die Teilnehmer und führten wie immer souverän durch die Tagesordnungspunkte. Das Protokoll der letztjährigen Sitzung wurde verabschiedet und da diesmal keine neuen Vorstandsmitglieder anwesend waren entfiel die Vorstellung neuer Mitglieder. Der Rückblick auf die gemeinsamen Aktivitäten fiel knapper als sonst aus, da Corona-bedingt seit März 2020 z.B. keine Tages- und Mehrtagesfahrten durchgeführt werden konnten. Ein Highlight des Jahres 2020 war sicherlich die am 29. Oktober 2020 in der Stadthalle Bergisch Neukirchen durchgeführte Festveranstaltung „90 Jahre Leverkusen“. Hervorzuheben sind sicherlich auch die im Juli und Oktober in Bensberg durchgeführten Workshops zum Thema „StadtRäume“. Anschließend erfolgte ein Update über Aktivitäten und Neuerungen der beiden Vereine. Hierbei wurde u.a. über die Zukunft stadtgeschichtlicher Arbeit in Leverkusen diskutiert. Auch die Themen Rundgänge / Beschilderungen und Publikationen spielten eine wichtige Rolle. Im vierten Tagesordnungspunkt mussten wir mal wieder feststellen, dass sich die Planungen für 2021/2022 recht schwierig gestalten und wir Corona-bedingt weitere in den nächsten Wochen geplante Fahrten absagen bzw. verschieben müssen. Außerdem einigten wir uns darauf, dass wir zukünftig unsere Veranstaltungen (außer Fahrten) hybrid anbieten wollen, um so mehr Mitgliedern unserer Vereine die Teilnahme an Vorträgen etc. zu ermöglichen. Das Dankeschön für die aktiven Mitglieder, was jedes Jahr in Form der Dreikönigsaktivität Anfang Januar stattfindet, plant der OGV in diesem Jahr für September. Die Veranstaltungsreihe zum Deutschen Orden allerdings, haben wir komplett auf 2022 verschoben. Weitere Höhepunkte für das kommende Jahr sollen dann Mehrtagesfahrten nach Berlin / Potsdam (März), Trier (August) und Oberammergau (Oktober) sein. Tagesfahrten sind nach Bonn, in das Aachener Revier, in die bergischen Städte Gräfrath / Lennep und nach Düsseldorf geplant. Die Ausstellung „Via Industrialis Leverkusen“ werden wir am 10.09.2022 eröffnen. Freuen Sie sich auf ein vielfältiges Programm und auch das Jahr 2023 ist bereits geplant. Der Jülicher Geschichtsverein wird dann seinen 100. Geburtstag feiern und die Ausstellung „StadtRäume“ wird am 09.09.2023 eröffnet werden. Im Rahmen dieses Projektes werden in den nächsten Jahren zahlreiche Workshops und Studientage durchgeführt. Dabei werden wir auch einige Leverkusener Partnerstädte besuchen. Nach den Absprachen zum Fahrtenmanagement wurden einzelne Projekte ausführlich beleuchtet, wobei die „Stadtentwicklung in der Zwischenkriegszeit in Europa (1918-1939) / StadtRäume“ auch aufgrund der internationalen Betätigung und der hohen Fördersumme einen besonderen Stellenwert einnahm. 54 Partner in acht Städten und sechs Ländern sind an diesem Projekt beteiligt! Nicht unerwähnt bleiben, sollen aber auch der Deutsche Orden und das jüdische Leben im Rheinland, mit denen wir uns ebenfalls schwerpunktmäßig beschäftigen und hierzu ein vielfältiges Programm geplant haben. Ein Blick in unser Programmheft und auf die OGV-Homepage wird sich für Sie auf jeden Fall lohnen. Im Rahmen des Tagungsordnungspunktes „Quo vadis lokale Geschichtsarbeit?“ haben wir u.a. das weitere Vorgehen beim Corporate Design von OGV und JGV angesprochen. Sichtbare Veränderungen werden Sie u.a. bei unseren zukünftigen Publikationen und auch auf der Homepage feststellen können. Die Planungen für die nächsten Monate laufen auf Hochtouren, u.a. am 10.09.2021 werden wir den Bruno-Wiefel-Preis im Schloss Morsbroich verleihen und einen Tag später die Ausstellung „StadtKULTUR in Leverkusen“ eröffnen. Zum Abschluss dieses zweiten Septemberwochenendes feiern wir das 18. Geschichtsfest. Merken Sie sich diese Termine gerne vor, in der Hoffnung, dass spätestens im September etwas mehr Normalität möglich sein wird und sich auch die Vorstände von OGV und JGV im Oktober zur nächsten Vorstandstagung in Jülich wieder persönlich treffen können. Der OGV bietet Ihnen in den nächsten Monaten und Jahren weiterhin ein abwechslungsreiches und spannendes Programm – wir freuen uns, Sie beim OGV begrüßen zu dürfen!