Geschichte im Stadtgebiet

Dieses Veranstaltungsformat des OGV umfasst ganz unterschiedliche Veranstaltungsangebote (Vorträge, Diskussionen, Konzerte, Besichtigungen, Filmvorführungen, ...), welche nicht in der Villa Römer -Haus der Stadtgeschichte-, sondern an unterschiedlichen Orten im gesamten Leverkusener Stadtgebiet durchgeführt werden.
 

20. Juni 2021: „Der Rebbe tanzt" Klezmermusik und Jüdische Geschichten

Interpreten: crazy freilach und Christiane Willms

Seien Sie eingeladen zu einem Abend in schönster jüdischer Erzähltradition, stimmungsvoller zeitgenössischer Kezmermusik und bewegendem jiddischem Gesang. Ein Abend mit einzigartigem Zauber, voll jüdischen Humors und zu Herzen gehender Begebenheiten. Das jüdische Volk hatte schon immer einen Hang zum Erzählen, und der Schatz seiner Geschichten und Legenden ist unermesslich. Vor allem im Chassidismus* sind Erzählen, Gesang und Tanz ebenso heilig wie das Gebet und das Studium der Heiligen Schrift. Die Kombination aus diesen wundervollen jüdischen Geschichten erzählt durch Christiane Willms gepaart mit der ergreifenden Klezmer-Musik der Gruppe crazy freilach erschafft ein Erlebniskonzert mit Gefühlsachterbahn.

Chassidismus oder Hassidismus (von hebräisch chassidut, chassidus ‚Frömmigkeit') bezeichnet verschiedene voneinander unabhängige Bewegungen im Judentum. Gemeinsam ist diesen Bewegungen die strenge Einhaltung religiöser Regeln, der hohe moralische Anspruch sowie eine besondere Empfindung der Gottesnähe, die häufig mystische Ausprägung gefunden hat.

Sonntag, 20. Juni 2021, 18:30 Uhr, Bielertkirche, Bielertstrasse 12, 51379 Leverkusen-Opladen (in der Reihe „Geschichte im Stadtgebiet") 

Übertragung via Zoom (Meeting-ID: 926 9888 8355, Kenncode: 337121) oder auf Facebook

Aufgrund der gültigen Covid19-Hygienerichtlinien ist die verbindliche Anmeldung hier oder telefonisch unter 02171-47843 zwingend notwendig!