Geplante Ausstellungen

Unsere zukunftigen Ausstellungsplanungen werden zeitnah hier angekündigt.

7. September bis 24. November 2019: "Für die Geschichte unserer Stadt"

Eine Wanderausstellung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Opladen e.V. von 1874 und des Opladener Geschichtsvereins von 1979 e.V. Leverkusen.

in der Villa Römer -Haus der Stadtgeschichte- Leverkuen

2018 konnten wir auf 850 Jahre der Ersterwähnung Opladens als „Upladhin“ in einer Urkunde der Abtei Siegburg aus dem Jahre 1168 und auf den 160. Jahrestag der Stadterhebung Opladens durch den preußischen Prinzregenten Wilhelm im Jahr 1858 zurückblicken. Im kommenden Jahr 2020 jährt sich das Ende der Selbständigkeit Opladen und die Gründung der neuen Stadt Leverkusen zum 45. Mal. All diese Ereignisse hatten Auswirkungen auf das gesellschaftliche und ehrenamtliche Engagement von Bürgern unserer Stadt. Die Gründung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Opladen e.V. von 1874 erfolgte in einer Phase des städtischen Aufbruch in Opladen nach dem Erhalt der Stadtrechte 1858, der Ansiedlung vieler Industriebetriebe sowie den Anschluss an zwei wichtige Eisenbahnlinien. 105 Jahre später erfolgte die Gründung des Opladener Geschichtsvereins von 1979 e.V. Leverkusen vor dem Hintergrund der kommunalen Neugliederung in Nordrhein-Westfalen, welche auch ein Ende dieser selbständigen städtischen Entwicklung Opladens darstellte.

In den Jahren der Existenz dieser beiden Vereine verbindet sie ein gleiches Ziel: „Für die Geschichte unserer Stadt“. Wie, mit welchen Mitteln, und mit welcher Nachhaltigkeit sie dieses Ziel verfolgten und verfolgen davon berichtet diese Ausstellung. Sie beschreibt Stadt- und Vereinsgeschichte(n).

30. November 2019 bis 9. Februar 2020: Friedrich Ebert (1871-1925). Vom Arbeiterführer zum Reichspräsidenten.

Eine Wanderausstellung der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in Heidelberg.

in der Villa Römer -Haus der Stadtgeschichte- Leverkusen