Koperationspartner und Förderer

Nachfolgende Kooperationspartner und Förderer wirken am Projekt SEiZiE mit:

Baukultur Nordrhein-Westfalen

Baukultur Nordrhein-Westfalen ist als Institution im Land die Adresse für Baukultur und initiiert, organisiert, vernetzt und kommuniziert aktuelle baukulturelle Themen. Dazu kooperiert Baukultur Nordrhein-Westfalen mit vielen Partnern und unterstützt beispielhafte Projekte Dritter. Mit dem eigenen Museum der Baukultur präsentiert und inszeniert Baukultur Nordrhein-Westfalen wichtige gesellschaftliche Fragen und Entwicklungen – in Nordrhein-Westfalen und über die Landesgrenzen hinaus. Diese Form eines mobilen Museums der Baukultur ist weltweit einzigartig. Baukultur Nordrhein-Westfalen führt die Arbeit von StadtBauKultur NRW und Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW (M:AI) zusammen. Gefördert wird Baukultur Nordrhein-Westfalen vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

https://www.baukultur.nrw

Europas Städte und die an sie gerichteten Erwartungen verwandeln sich rasant. Deshalb ist es besonders heutzutage sinnvoll, sich eine Atempause zu gönnen und das Augenmerk auf historische Stadtentwicklungen zu richten, diese zu erforschen und als Impuls zur Sensibilisierung und Gestaltung von heutigen Städten wahrzunehmen.

Aus baukultureller Sicht leistet der Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. und seine vielen internationalen Partner mit dem Projekt SEiZiE zwei wichtige Beiträge um Bewusstsein für Stadtraum von heute und morgen entstehen zu lassen:

Zum einen steht im Fokus des Projekts die Stadtgesellschaft selbst: Sie ist Projektpartner und Diskutant zugleich. Zum anderen wird Stadtentwicklung im europäischen Maßstab untersucht und verglichen. Dadurch lassen sich viele unterschiedliche Entwicklungszüge des Typus „Europäische Stadt“ für Bürgerinnen und Bürger entdecken.

Baukultur Nordrhein-Westfalen unterstützt diese vielschichtige Auseinandersetzung mit Stadt, Stadtgesellschaft und Stadtentwicklung ausdrücklich und wünscht das Beste zum Gelingen des Projekts.